February 10, 2013

San Cristobal - El Morro (2007)

RG: 49
Length: 180 mm
Longfiller, totalmente a mano


Optics / Optik:
The juicy Maduro wrapper looks oily and greasy. It leaves almost a slightly sticky impression.

Das saftige Maduro-Deckblatt wirkt ölig und speckig. Es macht fast schon einen etwas klebrigen Eindruck.

Coldsmell / Kaltgeruch:
In contrast to the very appetizing appearance, the coldsmell is kind of boring. A little nutty chocolate, maybe milk. Otherwise only dry straw. Very disappointing.

Im Gegensatz zum sehr appetitlichen Aussehen, ist der Kaltgeruch recht langweilig. Ein wenig nussige Schokolade, vielleicht auch Milch. Sonst nur trockenes Stroh. Sehr enttäuschend.


1st third / 1. Drittel:
The cigar starts quite sweet. Significant aromas of caramel, hazelnut and milk chocolate dominate the first third. Furthermore hazelnut and cream. Overall, very creamy. There are also, unusual for a cigar, fruity aromas reminiscent of fresh raspberries. A grandiose start.

Die Zigarre startet recht süßlich. Deutliche Aromen von Karamell, Noisette und Milchschokolade dominieren im ersten Drittel. Weiterhin Haselnuss und Sahne. Insgesamt sehr cremig. Dazu kommen, für eine Zigarre ungewöhnlich, fruchtige Aromen, die an frische Himbeeren erinnern. Ein grandioser Start.

2nd third / 2. Drittel:
Halfway down the cigar remains cloying and creamy. Slightly woody, spicy, in combination with bitter herbs. Herb notes are playing an increasing role.

Zur Hälfte hin bleibt die Zigarre süßlich und cremig. Jedoch kommen zunehmend auch herbe Noten ins Spiel. Leicht holzig, würzig, in Kombination mit herben Kräutern.

3rd third / 3. Drittel:
Toward the end, bitter herbal notes comes present. The cigar becomes spicier, the prominent sweetness is almost completely gone. Therefore typical Cuban flavors are brought to the fore. Delicious woody with flavors, that reminiscent of thick saddle leather. Then as a finale, as so often, clear flavors of marzipan. Sweet and very aromatic with hints of bitter almond.

Die herben Kräuternoten nehmen zum Ende hin zu. Die Zigarre wird würziger, die vorstechende Süße ist fast vollständig verschwunden. Dafür sind typisch kubanische Aromen in den Vordergrund gerückt. Lecker holzig mit Aromen, die an dickes Sattlerleder erinnern. Als Finale dann, wie so oft, deutliche Marzipanaromen. Süß und hocharomatisch mit Anklängen von Bittermandel.

Burning, ash / Abbrand, Asche:
The ash is finely cracked, slightly flaky and light gray in color. It has a good stability.

Die Asche ist fein rissig, minimal flockig und von hellgrauer Farbe. Sie weist eine gute Stabilität auf.

Conclusion / Fazit:
The cigar impressed from the beginning with a beautiful, varied bouquet of aromas. Very exciting and full and perfectly balanced. Despite the complexity of the cigar, it never overwhelmed the smoker, so it represents also a recommendation to a less experienced smoker.

The San Cristobal - El Morro (Boxing ABR07) was one of the tastiest cigars, which I was allowed to smoke in the recent times. Too bad that this was the last cigar from the box.


Die Zigarre begeistert von Anfang an durch ein schönes, abwechslungsreiches Aromenspiel. Äußerst abwechslungsreich und spannend und perfekt ausbalanciert. Trotz der Komplexität überfordert die Zigarre zu keinem Zeitpunkt, wodurch sie auf für einen wenig geübten Raucher eine Empfehlung darstellt.

Die San Cristobal - El Morro (Boxing ABR07) war eine der leckersten Zigarren, welche ich in der letzten Zeit rauchen durfte. Schade, dass dies die letzte Zigarre aus der Kiste war.