April 28, 2013

Neuer Humidor mit "HumidorControl F"

Nachdem meine Kunststoffboxen zur Kistenlagerung mal wieder aus allen Nähten platzten und ich nicht noch eine Box kaufen wollte, habe ich mich für den Selbstbau eines Humidorschrankes mit aktiver Befeuchtung entschieden.

Basis ist eine ältere Massivholzvitrine aus einer Internetauktion. Besonders praktisch war dabei, dass die Vitrine über eine ausreichend große Schublade verfügt, die den Befeuchter aufnehmen kann. Als Befeuchterlösung kommt ein selbstgebauter, aktiver Acrylpolymerbefeuchter zum Einsatz. Dieser wird von einem Arduino Uno mit der selbstentwickelten Software "HumidorControl F" gesteuert. Die Feuchtigkeit wird mit 3 Hygrometern vom Typ AM2303 ermittelt.

Bei den Hygrometern standen folgende Überlegungen im Vordergrund: Wenn der Humidor über eine aktive Luftumwälzung verfügt, ist es egal, wo ich die Luftfeuchte messe. Wichtiger erschien mir eher die Frage, wie überwache ich die Plausibilität der Messwerte? Wenn nur ein Hygrometer eingesetzt wird, muss ich den Messwert glauben und merke nicht, wenn das Hygrometer "aus dem Ruder läuft". Wenn ich dagegen mindestens 3 Hygrometer verwende, die so eingebaut sind, dass sie den gleichen Messwert liefern müssten, merke ich sehr schnell, wenn ein Hygrometer falsche Werte liefert. In diesem Fall kann ich den fehlerhaften Messwert unberücksichtigt lassen und habe immer noch glaubhafte Messwerte.
Ein weiterer Vorteil ist, dass ich bei der Verwendung eines Mittelwertes über alle Hygrometer, technisch bedingte Messschwankungen der Hygrometer glätten kann und einen saubereren Messwert bekomme.

Humidor:
- Korpus aus Kiefernholz, 10 Jahre alt
- Auskleidung mit neutralem Pappelsperrholz
- Aromaplatten aus Cedro (nicht im Bild)
- 150 L Inhalt
- Schublade zur Aufnahme des Befeuchters
- LED-Beleuchtung (Tür- und Einzelschaltung)
- Umlaufende Dichtleiste aus Massivholz
- Ablagen aus Massivholzrundhölzern
- Feuchteverlust: ca. 0,2% / Tag

Befeuchter:
- 100 g Acrylpolymere
- 5 L Fassungsvermögen
- drehzahlgeregelter Lüfter 120 mm
- Leistung im Humidor: max. 1% / Minute

Steuerung:
- Verdecke Steuerelektronik im Zwischendeckel
- Arduino Uno
- selbstentwickelte Steuerungsplatine auf ProtoShield
- Relais-Shield
- Display-Shield 2x16, inkl. Eingabetaster

Software "HumidorControl F":
- Intervallgesteuerte Umluftfunktion
- frei einstellbare Feuchte (min, max)
- verschiedene Anzeigemodis für Feuchtigkeit und Temperatur
- Mittelwerte, Einzelwerte
- Fehlerüberwachung der Hygrometer
- automatische Fehlerkorrektur
- Fehleranzeige in Display und außen am Humidor